Close

Pasta alla Norma

Zutaten

  • 1 Glas La Melanzana
  • 400 g Tomatenstücke (Dose) oder Pomodori Pelati
  • 1Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Bund Basilikum mit Stengel
  • etwas Ricotta salata (Ricotta stagionata)
  • etwas L’Olio d’Oliva
  • 250 g Spaghetti Salz, frisch gemahlener Pfeffer
Pasta alla Norma (auch Spaghetti alla Norma) ist ein Pastagericht der sizilianischen Küche. Das Gericht ist seit dem 19. Jahrhundert bekannt und wurde nach der Oper Norma des in Cantania geborenen Komponisten Vincenzo Bellini benannt.

1. Die Aubergine in kleine Würfel schneiden

2. In der Zwischenzeit den Tomatensugo vorbereiten. Dazu Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die geschälte und leicht angedrückte Knoblauchzehe sowie einen Basilikum-Stengel darin 2 Minuten anschwitzen und danach alles wieder aus der Pfanne nehmen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden, in die Pfanne geben und glasig werden lassen. Die Tomatenstücke hinzugeben (selbstverständlich kann man auch frische Tomaten – gehäutet und entkernt – dazu nehmen, die man allerdings im Winter nicht in der entsprechenden Qualität vorfindet – auch nicht in Italien!). Mit Salz und Pfeffer würzen und 15 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und in den Sugo geben.

3. In einer zweiten Pfanne die Auberginen in reichlich Olivenöl frittieren. Herausnehmen und auf Küchenpapier legen, so daß überschüssiges Öl durch das Papier aufgesaugt wird.
Wasser für die Pasta aufsetzen.

4. Sobald das Wasser kocht, das Salz und danach die Pasta hineingeben. Eine Minute weniger als auf der Packung angegeben kochen lassen. Abgießen und mit den Auberginenstücken zusammen in die Pfanne mit dem Sugo geben, etwas Ricotta salata darüber reiben, vermengen und eine Minute erhitzen.

5. Auf einem Teller anrichten und den Ricotta salata mit der groben Reibe darüber verteilen.